Graz: NANN [NAM]

IMG_0497IMG_0508

IMG_0509IMG_0500IMG_0505

IMG_0511 IMG_0512 IMG_0515

IMG_0513IMG_0516   IMG_0524

Ab sofort gehe ich unter die Restaurant“kritiker“, etwas, das mich seit ich 15 Jahre alt war interessiert hat. Ich möchte euch von veganen Restaurants, Lokalen und Cafes berichten, vor allem auch abseits der üblichen 3-5 Verdächtigen ;-). Von Frühstück, Mittag- und Abendessen, Snacks, bis hin zu Eis uvm., vom Imbiss-Stand bis zum 2-Hauben Lokal, soll hier vieles von meinem Gaumen getestet werden. Kann es etwas schöneres geben? 😀

Den Anfang macht das am 30.06.2016 eröffnete, NANN (gesprochen NAM), ein Thai Street Food Lokal mitten am Jakominiplatz (Stand 22, direkt hinter „Kross Pommes“). Ein kleines, aber feines Standl-Lokal mit einer übersichtlichen Karte.

Die BesitzerInnen legen viel Wert auf frische Ware und besonders auf Hausgemachtes. Und das ist großartig, denn dadurch bekommt man z.B. selbst produzierten Tofu in drei verschiedenen Variationen (natur, geräuchert und BBQ), Frühlingsrollen oder hausgemachtes Thai-Sauerkraut zu unterschiedlichen Gerichten.

Da es sich um kein rein veganes Lokal handelt, sollte man das bei den Bestellungen mitteilen, denn Fischsauce & Co verstecken sich eventuell in den Gemüsegerichten. Sie selbst nennen es „ganz ganz ganz vegetarisch“, also lasst euch nicht verwirren 😉 Das Personal ist sehr freundlich, höflich und sorgsam auf meine Wünsche eingegangen.

Es gibt einen schönen asiatisch designten Tisch, die anderen sind eher Standard. Insgesamt sieht es sehr nett aus.

Um euch mitteilen zu können, ob das Essen dort köstlich ist oder nicht, habe ich ordentlich zugelangt. Es wurde folgendes aufgetischt:

  • Summer Rolls: super erfrischende Reispapier-Wraps, gefüllt mit Glasnudeln, hausgemachtem Räuchertofu, Gemüse, frischem Koriander und Thai-Basilikum
  • Bun: Nudelgericht aus Reisnudeln, Sprossen, Salat, Räuchertofu, Gemüse, Koriander, Thai-Basilikum und einer (großen) frittierten hausgemachten Frühlingsrolle
  • Vietnamesische Teigtaschen: gebratene Spinatteigtaschen, gefüllt mit Reisnudeln, Gemüse, Morcheln, Sellerie und Tofu
  • Tagesteller: Reispfanne mit hausgemachtem Naturtofu, hausgemachtem Thai-Sauerkraut, Pilzen und Gemüse

Dazu gab es immer eine köstliche Erdnuss-Sauce! Und natürlich Sriracha Hot Thai Sauce !!!

Zusätzlich gibt es noch Pho, eine thailändische Nudelsuppe, mit der vegetarischen Wahlmöglichkeit. Für die war es mir aber viel zu heiß.

Wie hat es mir geschmeckt?

KÖSTLICHST! Also ich kann die Summer Rolls sowie die Teigtaschen und das Bun uneingeschränkt empfehlen! Da ich kein großer Fan von Reispfannen bin, war das Tagesmenü gut und in Ordnung, aber nichts Außergewöhnlches.

Gezahlt habe ich € 20, ohne das Tagesmenü (das hab ich mitbekommen), inkl. Soda-Zitron. Gefühlt wenig Geld für solch eine Qualität.

Das NANN wird mich schon sehr bald wieder sehen 🙂

Zum Abschluss noch soetwas wie eine persönliche Scoring-Skala, um das ganze auch etwas „messbar“ zu machen:

Geschmack: 8/10

Flair: 6/10

Personal: 10/10

Preis-Leistung: 9/10

Legende: 10 – perfekt, 5 – in Ordnung, 1 – sehr unzufriedenstellend, 0 – kein veganes Angebot